über mich 
 

     

Während meines Diplom-Pädagogik-Studiums an der Rijksuniversiteit in Leiden, NL, begann ich mich für die Theorie der frühkindlichen Bildung zu  interessieren. 

Neben dem Abendstudium sammelte ich im Berufsalltag als Erzieherin in einem Rotterdammer Problemstadtteil Erfahrungen mit interkultureller Arbeit und Sprachförderung.

Meine theoretischen und praktischen Kenntnisse habe ich nach meinem Studium an der Berufsschule für Erzieherinnen weitergegeben und vertieft. Einer meiner Schwerpunkte dort war die Entwicklung von innovativen Unterrichtskonzepten für Berufsschule und Weiterbildung.

Bei der Organisation „Samenspel Op Maat“ erwarb ich fundiertes Wissen über die Arbeit in Eltern-Kind-Gruppen für Migrantenfamilien. Ich wirkte dort an der Festschreibung der Methodik mit und entwickelte maßgeblich die Vertiefung dieser Methode mit dem Schwerpunkt Sprachförderung (SamenTaal). Auch die Qualifizierung der Erzieherinnen gehörte zu meinen Aufgaben.

Seit 2005 arbeite ich selbstständig als fachliche Begleitung von Projekten zur Sprachförderung in Eltern-Kind-Gruppen in Deutschland. Seitdem sind weitere Themen der sprachlichen Bildung dazu gekommen und seit 2010 arbeite ich auch als Coach.

 

Mitglied im

    Pestalozzi-Fröbel-Verband
www.pfv.info
  WIFF-Datenbank der Aus- und Weiterbildungsanbieter in der Frühpädagogik www.weiterbildungsinitiative.de/nc/studium-und-weiterbildung/anbieter/#logo